Mittwoch, 13. Dezember 2017

Suchen auf dieser Seite

Aktuelle Meldungen

Einbrecher scharf auf Volksmusik?

Polizeimeldungen

Dank aufmerksamer Nachbarn konnten Beamte der Bad Lauterberger Polizei am frühen Samstagmorgen (19.01.2013) zwei 35 und 29 Jahre alte Männer kurz nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Barbis noch in Tatortnähe vorläufig festnehmen. Die beiden Göttinger waren zu Fuß auf der Flucht und standen zum Zeitpunkt ihrer Festnahme unter Alkoholeinfluss.
Der Ältere der beiden zeigte sich in seiner Vernehmung geständig, während sein Komplize sich bislang nicht zur Sache äußerte. Beide Männer sind der Polizei wegen anderer Delikte einschlägig bekannt.
Den Erkenntnissen nach hatten die mutmaßlichen Täter gegen 5 Uhr das derzeit unbewohnte Einfamilienhaus aufgesucht, sich gewaltsam Zugang in die Räume verschafft und umfangreiches Diebesgut zusammengestellt, von dem sie Teile zum besseren Abtransport in einer aufgefundenen Reisetasche verstauten. Im Einzelnen handelt es sich dabei um Silberbesteck, zwei Ferngläser, diverse Andenken und sieben Schallplatten mit Volksmusik (die Frage, was die Diebe mit den Platten vorhatten, wird wohl nie geklärt werden). Außerdem wurden noch ein Flachbildfernseher und ein Fotoapparat gestohlen. Der Wert der Gegenstände wird auf insgesamt ca. 3.000 Euro geschätzt.
Als Fluchtfahrzeug nutzten die Einbrecher einen etwa 7.000 Euro teuren PKW, den sie mit vorgefundenen Fahrzeugschlüsseln starten konnten. Mit quietschenden Reifen brausten sie aus der Garage, woraufhin Nachbarn sofort
die Polizei verständigten. Als diese eintraf, stand der Kleinwagen, der schon nach wenigen Metern wegen eines technischen Defekts liegen blieb, bereits in Flammen. Unweit des Tatortes ergriffen die Ermittler die beiden mutmaßlichen Einbrecher und das zum Teil mit Brandspuren versehene Diebesgut. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Zwischenzeitlich befinden sie sich jedoch wieder auf freiem Fuß.

alt

 

Uni-Tage eröffnet

Aktuell Bad Lauterberg

Am Montag, dem 21. Januar eröffnete Professor Dr. Wolfgang Schneider vom Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim die diesjährigen Universitätstage des Kulturkreises Bad Lauterberg mit einem Vortrag, dessen Arbeits-Titel schon fast einer Kurzgeschichte gleichkam: „Es ist von jeher eine der wichtigsten Aufgaben der Kunst gewesen, eine Nachfrage zu erzeugen, für deren volle Befriedigung die Stunde noch nicht gekommen ist - Kulturpolitik als gesellschaftlicher Auftrag“.

Leider - und dieses "Leider" kommt aus vollem Herzen - fand dieser ebenso hochinteressante, wie überzeugende Vortrag an diesem Abend nicht den Publikumszuspruch, den er zweifelsfrei verdient hätte. Lag es am widrigen Winterwetter oder schreckten viele vor dem so außergewöhnlich interlektuell anmutenden Arbeitstitel zurück?

alt

Professor Schneider ließ sich jedoch nicht von leeren Stuhlreihen beeindrucken, sondern überzeugte mit seinem kompetent, glaubhaft und sehr engagiert vorgetragenen Referat. Es sei ihm ein persönlichen Anliegen, wenn der Staat die Versorgung der Bürger im Bereich Kunst und Kultur vielleicht einmal genauso selbstverständlich behandeln würde, wie etwa die Bereiche Krankenversorgung oder Straßenbau. Kulturpolitik sei Gesellschaftspolitik und selbstverständlich auch Kommunalpolitik, denn größter Kulturförderer mit seinen Spenden, Beiträgen, Eintrittsgelder und Steuern, sei doch der Bürger selbst.

Das Recht unserer Kinder auf Kunst und Kultur solle ebenfalls gewahrt und gefördert werden. Dies beginne bereits in der Breiten- oder Bürgerkultur, wie Schützenverein, Sportverein, Gesangverein etc.
"Ich gehe sehr un­gern ins Thea­ter. Ich habe Wich­ti­ge­res zu tun.", dies schrieb ein 17-jäh­ri­ger dem Forum Frei­es Thea­ter Düs­sel­dorf. Thea­ter sei für ihn wie für viele an­de­re Schü­ler auch, eine ner­ven­de Pflicht­ver­an­stal­tung. Die Thea­ter­land­schaft Deutschlands ist ein­ma­lig. Freie Thea­ter­sze­nen, Stadt-und Staats­thea­ter, Lan­des­büh­nen. Thea­ter mit Kin­dern, mit Ju­gend­li­chen oder mit Se­nio­ren - das alles las­sen sich vor allem Kom­mu­nen und Län­der jähr­lich fast drei Mil­li­ar­den Euro kos­ten. Trotzdem sei immer wie­der kein Geld vor­han­den, um die Preis- und Ta­rif­stei­ge­run­gen der per­so­nal­in­ten­si­ven Ap­pa­ra­te zu fi­nan­zie­ren.

Kom­mu­na­le Kul­tur­för­de­rung müsse eine Ver­stän­di­gung anstreben, wel­che Rolle Thea­ter zu­künf­tig in der Ge­sell­schaft spie­len soll und wel­che Maß­nah­men nötig seien, um eine brei­te Par­ti­zi­pa­ti­on der Be­völ­ke­rung zu er­mög­li­chen. Außer in den großen Städten mit Schauspielhäusern könne Theater aber auch an ganz ungewöhnlichen anderen Orten stattfinden. Regional orientiertes Theater könne eigentlich überall gespielt werden, wo sich ortsübliche Plätze oder Räumlichkeiten anböten. Kunst und Kultur ist sehr facettenreich, darum sollte der Zugang hierzu nicht nur problemlos sondern auch erschwinglich sein. Den so häufig gehaltenen "Sonntagsreden" sollte doch öfters auch mal ein wenig "Alltagshandeln" folgen.

 

Landtagswahl - Ergebnisse in Bad Lauterberg

Aktuell Bad Lauterberg

Bei der Landtagswahl am Sonntag (20.01.2012) hat in Bad Lauterberg das rot-grüne Lager knapp vorne gelegen. Nach Auswertung aller Stimmbezirke entfallen auf SPD und Grüne zusammen 47,02 Prozent. Schwarz-Gelb bekommt zusammen 44,39 Prozent der Stimmen.

 

Die Zweitstimmen (Parteien)

1

CDU

1.702 Stimmen

35,01 Prozent

2

SPD

1.906

39,20

3

FDP

456

9,38

4

GRÜNE

380

7,82

5

LINKE

124

2,55

Alle übrigen Parteien erhalten unter zwei Prozent der Stimmen.

 

 

Ergebnis Erststimmen (Direktkandidaten)

1

Regina Seeringer (CDU)

2.014 Stimmen

41,53 Prozent

2

Karl Heinz Hausmann (SPD)

2.093

43,16

3

Björn Dhonau (FDP)

99

2,04

4

Franziska Kahlbrandt (GRÜNE)

271

5,59

5

Timo Rose (DIE LINKE.)

126

2,60

Alle anderen Direktkandidaten erhalten unter zwei Prozent der Stimmen.

 

 

Gewinne und Verluste (Zweitstimmen)

CDU

- 2,63 Prozentpunkte

SPD

+ 4,11

FDP

+ 0,81

GRÜNE

+ 3,76

LINKE

- 4,63

  

Die Wahlbeteiligung liegt bei 52,82 Prozent (4.914 Wähler bei 9.304 Wahlberechtigten).


Eine genaue Auflistung der Wahlergebnisse in Bad Lauterberg, auch nach einzelnen Wahllokalen, finden Sie hier (externer Link).

   

Seite 1 von 70


Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /home/www/ln/templates/rt_solarsentinel_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Die Schneckenbecks


Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Bild der Woche


Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Redaktionsblog


Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_roknewspager/lib/helper.php on line 301

Neueste Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /home/www/ln/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Demnächst:


Disclaimer

Wichtig: Bitte beachten Sie unser Impressum und unsere rechtlichen Hinweise